Home

Sehr geehrte Bevölkerung der Marktgemeinde Pinggau!

Auch für die Feuerwehr Pinggau sind die Folgen der Corona-Krise extrem spürbar. So wurden sämtliche Versammlungen, Übungen und sonstige Tätigkeiten bis auf weiteres ausgesetzt. Bei den Einsätzen wird penibel darauf geachtet, dass sämtliche Schutzmaßnahmen eingehalten werden und dass mit nur wirklich notwendigster Mannstärke ausgerückt wird.
Leider fällt der Krise auch unsere für Mai geplante „Floriani-Sammlung“ mit der gleichzeitigen Überreichung unseres Jahresberichtes 2019 zum Opfer. Daher haben wir uns zu folgender Vorgangsweise entschlossen.

Den Jahresbericht können Sie von der Homepage herunterladen bzw. auf dortiger lesen.

Sie werden wieder viele interessante Infos über die FF Pinggau finden. Ein Schwerpunktthema in diesem Jahresbericht ist die Feuerwehrjugend, verbunden mit einer Rätselseite, wo wir alle Sechs- bis 14jährigen einladen, die richtige Lösung per Post an die FFP zuschicken.
Zusätzlich möchten wir bekanntgeben, dass die Haussammlung, die ja für das Jahresbudget eine wichtige Rolle spielt, wahrscheinlich im September nachgeholt wird.
In der Hoffnung, dass bis zum Herbst alle Probleme, die uns diese Pandemie gebracht hat, zumindest unter Kontrolle sind, verbleibe ich im Namen meiner Kameraden und Kameradinnen als Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Pinggau mit den besten Grüßen und wünsche Ihnen allen, dass auch Sie diese schwierige Zeit unbeschadet und bei bester Gesundheit überstehen bzw. bei etwaiger Erkrankung so schnell wie möglich wieder gesunden. 

Harald Hönigschnabl, HBI
Kommandant FF Pinggau

 zum Jahresbericht 2019

 

Die Freiwillige Feuerwehr Pinggau blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück. Mit HBI Harald Hönigschnabl steht erst der 8. Kommandant in den 134 Jahren ihres Bestehens an der Spitze der Wehr. Derzeit besteht die Mannschaft aus 103 Mitgliedern.

Durchschnittlich werden pro Jahr 200 Einsätze durchgeführt, wobei mit den Einsatzfahrzeugen zirka 13.000 km zurückgelegt werden. Mit dem Ankauf eines COBRA Lösch/Schneidsystems, bisher einzigartig in Österreich, versucht man neue Wege in der Brandbekämpfung zu gehen.

Mit dem WLF-K und neuerdings auch mit dem ELF stehen der FF Pinggau zwei Einsatzfahrzeuge zur Verfügung, die für schwierige bzw. große Einsätze im ganzen Feuerwehrbereich Hartberg angefordert werden können.

Auf dem Festkalender der Marktgemeinde Pinggau findet man alljährlich im Oktober den schon traditionellen und sehr gut besuchten Feuerwehrheurigen.

Am 28. Mai 2017 wurde das neue Feuerwehrhaus am Feuerwehrplatz 1 nach 1 1/2 Jahren Bauzeit gesegnet und somit offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Kontakt:

HBI Harald Hönigschnabl               
Tel.Nr.: 0664 240 16 28
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!