21.12.2015: A2 nach Verkehrsunfall erschwert passierbar

Aus unbekannter Ursache geriet ein PKW mit ungarischem Kennzeichen bei km 85,5 in FR Graz ins Schleudern, touchierte einen zweiten PKW und prallte gegen die Betonleitwand. Danach kam das Fahrzeug auf der zweiten Fahrspur zum Stillstand. Die drei Insassen entstiegen unverletzt, aber leicht geschockt, dem Wrack. Der zweite PKW blieb in einer Pannenbucht stehen. Sein Lenker organisierte sofort die Absicherung der Unfallstelle und warnte die sich der Unfallstelle nähernden Autolenker. Die über Notruf alarmierte Feuerwehr Pinggau führte bis zum Eintreffen von Polizei und ASFINAG als erste Maßnahme eine umfassende Absicherung der Unfallstelle durch. Anschließend wurde das Wrack geborgen und aus dem Gefahrenbereich entfernt. Zusätzlich mussten noch zahlreiche Wrackteile eingesammelt und Splitter von der Fahrbahn gekehrt werden. Die drei ungarischen Frauen wurden von der Feuerwehr nach Pinggau gebracht, von wo sie ihre Abholung organisieren konnten.

Einsatzzeit: 10.55 - 12.00 Uhr

Eingesetzte Kräfte: KDO, RLF, WLF-K + 17 Mann