04.10.2020: Ausbildungsprüfung „Feuerwehrboote“ – nächste Leistungsstufe erreicht

 

Vor zwei Jahren starteten OBI Franz Höller, BI d.F. Markus Lang und BI d.F Alexander Wolf das Abenteuer Ausbildungsprüfung „Feuerwehrboote“ auf der Donau bei Klosterneuburg und erwarben das Leistungsabzeichen in Bronze. Nun stellten sie sich den Anforderungen der nächsten Leistungsstufe.

Wie auch schon in Bronze besteht ein Team aus drei Mann und zwar einem Feuerwehrschiffsführer und zwei Bootsmännern, wobei die Funktionen in Silber zugelost werden und die Männer im Besitz des Schiffsführerpatents (mindestens 10m Donau) sein müssen. Die Ausbildungsprüfung in Silber erfolgt in elf Stationen:

Überprüfung der Beladung – Inbetriebnahme des Bootes – Ablegen von der Anlegestelle/Ausfahrt aus dem Hafen – Ankern der Boje – Mann über Bord – Koppeln der Feuerwehrzille – Verheften des Koppelverbandes an der Boje – Heben des Ankers und der Boje – Verheften der Feuerwehrzille am Ufer – Einlaufen in den Hafen oder Anlegestelle – Eintragung in das Bordbuch.

Unsere drei „Seemänner“ schafften die Leistungsprüfung fehlerlos und sind somit im Besitz des Leistungsabzeichens in Silber, wozu wir herzlichst gratulieren.

Fotos: FF Pinggau