09.12.2020: Klein-LKW geriet ins Schleudern

 

Nach Angaben des Lenkers geriet er mit seinem Fahrzeug auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern und stieß bei km 85 der A2 zuerst gegen die Außenleitschiene und danach gegen die Betonmittelwand.

Das Fahrzeug kam am zweiten Fahrstreifen zum Stillstand. Durch die Wucht des Anpralls war die Aufhängung des linken Vorderrades gebrochen. Es gab zum Glück keine Verletzten. Seitens der Autobahnpolizei wurde die Feuerwehr angefordert, welche die Bergung des Wracks sowie die Entfernung von der Gefahrenstelle durchführte. Zusätzlich wurde noch die Fahrbahn gereinigt und das auf der Fahrbahn befindliche Motoröl gebunden. Während des Einsatzes kam es im Stau zu einem Auffahrunfall. Der aufgefahrene PKW war nicht mehr fahrbereit und wurde zum Parkplatz bei der Roth Tankstelle geschleppt.

Eingesetzte Kräfte: ELF, RLF, WLF-K + 13 Mann

Einsatzzeit: 08.07 – 09.38 Uhr

Fotos: FF Pinggau