09.12.2020: PKW-Lenker krachte in die Leitschiene

 

Bei km 83,5 der A2 in FR Wien geriet ein PKW ins Schleudern und krachte gegen die Außenleitschiene. Das Fahrzeug wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert und kam auf der linken Fahrspur zum Stillstand.

Es herrschten winterliche Fahrverhältnisse, als der PKW ins Schleudern geriet und letztendlich auf der linken Fahrbahn quer zur Fahrtrichtung stehend zum Stillstand kam. Durch die Wucht des Anpralls wurde ein Rad ausgerissen. Eine weitere Verkehrsteilnehmerin konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und rammte das Rad, sodass sich dieses unter der Stoßstange verkeilte. Nach der Entfernung des Rades konnte sie ihre Fahrt fortsetzen. Zum Glück wurde niemand verletzt. Nach der Absicherung und Beleuchtung der Unfallstelle wurde das Wrack geborgen und von der Gefahrenstelle abtransportiert. Weiters mussten noch geringe Mengen an Betriebsmitteln gebunden werden.

Eingesetzte Kräfte: ELF, RLF, WLF-K + 10 Mann

Einsatzzeit: 17.33 – 19.05 Uhr

Fotos: FF Pinggau/Einsatzdokz