15.12.2020: Gefahr eines LKW-Brandes auf der A2

 

Aufgrund eines Turboschadens kam es bei einem polnischen LKW bei km 89,2 in FR Wien zu einem Ölaustritt, verbunden mit starker Rauchentwicklung. Seitens der Autobahnpolizei wurde die Feuerwehr angefordert.

Da Brandgefahr bestand, wurden die Feuerwehren Pinggau und Schäffern über Sirene alarmiert. Sofort nach dem Eintreffen der Feuerwehren am Einsatzort wurde die Gefahrenstelle abgesichert und ein Brandschutz aufgebaut. Das auf der Fahrbahn befindliche Turboöl wurde durch das Aufbringen von Ölbindemittel gebunden. Während dieser Arbeiten wäre es im Motorraum beinahe zu einem Brandausbruch gekommen, der aber unter Einsatz eines HD-Rohres sofort bekämpft werden konnte. Abschließend wurde eine Fahrbahnreinigung durchgeführt. Das Sattelkraftfahrzeug wurde von einer Abschleppfirma zum Parkplatz bei der Shell Tankstelle verbracht. Während des Einsatzes war der erste Fahrstreifen in Fahrtrichtung Wien für den Verkehr gesperrt.

Eingesetzte Kräfte: ELF, TLF 4000, RLF + 15 Mann
                               FF Schäffern mit zwei Fahrzeugen und 17 Mann

Einsatzzeit: 08.10 – 09.21 Uhr

Fotos: FF Pinggau