18.12.2020: Im dichten Nebel verunfallt

 

Im dichten Nebel kam ein PKW-Lenker mit seinem Fahrzeug von der Fahrbahn ab und prallte gegen Begrenzungssteine. Es entstand lediglich Sachschaden.

Auf der LB 63 knapp nach dem Kreisverkehr verlor ein Verkehrsteilnehmer im dichten Nebel die Orientierung und kam von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug fuhr einige Meter die Böschung hinunter und prallte gegen als Begrenzung aufgestellte Steine. Durch den Anprall wurde das Auto rechts vorne stark beschädigt. Die durch eine Privatperson über Notruf alarmierte Feuerwehr musste als erste Maßnahmen die Einsatzstelle beleuchten und absichern. Danach wurde das nicht mehr fahrbereite Fahrzeug angehoben, verladen und abtransportiert.

Eingesetzte Kräfte: ELF, RLF, WLF-K + 16 Mann (+ 4 Mann Bereitschaft)

Einsatzzeit: 19.57 – 21.00 Uhr

Fotos: FF Pinggau