28.12.2020: Über die Böschung gestürzt

 

Auf der Fahrt von Pinggau Richtung Mönichkirchen kam ein PKW bei dichtem Schneefall von der Straße ab und stürzte über eine Böschung. Die Lenkerin erlitt Verletzungen unbestimmten Grades.

Es herrschten winterliche Fahrverhältnisse, als zwei Frauen mit ihrem PKW von Pinggau Richtung Mönichkirchen unterwegs waren. Knapp vor der Abfahrt Schaueregg geriet das Fahrzeug ins Schleudern und fuhr mit dem Heck voraus eine steile Böschung hinunter. Bäume verhinderten, dass der PKW die gesamte Böschung hinunterstürzte und auf der Nebenstraße landete. Zu diesem Einsatz wurden die Feuerwehren Pinggau und Schaueregg alarmiert. Als erste Maßnahmen wurde die Einsatzstelle abgesichert und beleuchtet. Weiters wurde das Wrack gesichert, um einen weiteren Absturz zu verhindern. Danach wurden die Lenkerin und ihre unverletzt gebliebene Beifahrerin aus dem Fahrzeug befreit. Die Verletzte wurde vom Roten Kreuz in das Krankenhaus Oberwart überstellt. Abschließend wurde das Wrack mittels Kran geborgen und von der Unfallstelle verbracht.

Während des Einsatzes wurde die LB 54 zweitweise gesperrt und der Verkehr über die Nebenstraße umgeleitet.

Eingesetzte Kräfte: ELF, MTF, RLF, WLF-K + 24 Mann
                               Feuerwehr Schaueregg mit 3 Fahrzeugen und 15 Mann.

Einsatzzeit: 16.31 - 18.28 Uhr

Fotos: FF Pinggau/Einsatzdoku