23.03.2021: Verkehrsunfall auf der A2 endete glimpflich

 

Sirenenalarm für die Feuerwehren Pinggau und Schäffern, da der Verdacht bestand, dass es sich um einen Unfall mit eingeklemmter Person handelte.

Die eintreffenden Einsatzkräfte, neben den beiden Feuerwehren waren auch das Rote Kreuz, die Autobahnpolizei und die ASFINAG vor Ort, konnten sofort Entwarnung geben. EIN PKW-Lenker aus dem Bezirk Neunkirchen war mit seinem Wagen in Fahrtrichtung Graz bei km 90,5 auf die Böschung geraten, demolierte etwa 70 m Wildzaun, drehte sich um die eigene Achse und kam neben der Fahrbahn gegen die Fahrtrichtung zum Stillstand. Der Lenker blieb bei diesem Crash unverletzt. Somit handelte es sich um eine klassische Bergung, die nach der Absicherung und Beleuchtung der Unfallstelle durch das WLF-K durchgeführt wurde. Das Wrack wurde von der Unfallstelle abtransportiert, zusätzlich musste noch die rechte Fahrbahn gereinigt werden. Weiters wurde der Wildzaun notdürftig repariert bzw. wieder aufgestellt.

Eingesetzte Kräfte: ELF, MTF, RLF, WLF-K + 22 Mann (+ 4 Mann Bereitschaft)
                               FF Schäffern mit drei Fahrzeugen und 27 Mann

Einsatzzeit: 21.41 – 22.47 Uhr

Fotos: FF Pinggau/Einsatzdoku