25.05.2017: PKW rammt Leitschiene

Wieder einmal musste die Leitschiene bei der Abfahrt Pinggau daran glauben. Die Wucht des Anpralls war so groß, dass einige Meter der Leitschiene aus ihrer Verankerung gerissen wurden. Der schwer beschädigte PKW kam auf der Abfahrtsrampe zum Stillstand, wobei Betriebsmittel ausflossen. Der Lenker blieb anscheinend unverletzt, klagte aber etwas später über Schmerzen, sodass er vom Feuerwehrhaus weg von der Rettung ins Krankenhaus gebracht wurde. Nach der Absicherung der Unfallstelle wurden die ausgeflossenen Betriebsmittel gebunden. Teile der Leitschiene ragten in die rechte Fahrspur der A2 und mussten provisorisch zurechtgebogen werden. Danach wurde das Wrack geborgen und abtransportiert. Abschließend wurde die Fahrbahn gesäubert und das kontaminierte Ölbindemittel fachgerecht entsorgt. Während der Bergungsarbeiten war die Abfahrt Pinggau in FR Graz gesperrt.

Eingesetzte Kräfte: KDO, KDO-BFV, RLF, WLF-K + 11 Mann (+6 Mann Bereitschaft)

Einsatzzeit: 06.11 – 07.30 Uhr