24.06.2017: LKW Panne auf der A2 – Brandgefahr

Aufgrund eines technischen Gebrechens kam es bei der 3. Achse eines polnischen LKW-Zuges zu einer Überhitzung mit starker Rauchentwicklung und der Gefahr eines Brandausbruches. Die FF Schäffern, die zuerst am Einsatzort einlangte, nahm sofort die Brandbekämpfung auf und sicherte die Einsatzstelle ab. Der LKW-Zug stand zwar am Pannenstreifen, ragte aber knapp vor einer Rechtskurve weit in die 1. Fahrspur hinein, was eine ziemlich gefährliche Situation darstellte. Aufgabe war es also, den LKW-Zug so schnell wie möglich von dieser Stelle wegzubringen. Daher wurde der Zugwagen mit Hilfe der 40to Hebekissen der FF Pinggau angehoben, sodass der Reifen gewechselt werden konnte. Danach wurde der LKW-Zug von Feuerwehr und Polizei zur P&R Anlage Zöbern geleitet.

Eingesetzte Kräfte: KDO, RLF, TLF 4000 + 19 Mann

Einsatzzeit: 10.05 – 12.00 Uhr