07.03.2019: PKW von Brückengeländer aufgespießt

Sirenenalarm für die Feuerwehren Pinggau und Friedberg.
Laut Meldung der LLZ handelte es sich um einen Verkehrsunfall mit eingeklemmter
Person
auf der Wechselbundesstraße Höhe Dirnegg.

Ziemliches Glück hatte ein PKW-Lenker gegen 4.45 Uhr bei seiner Fahrt auf der Wechselbundesstraße im Gemeindegebiet von Pinggau. Im Bereich der Ausfahrt Dirnegg kam er aus ungeklärter Ursache zu weit nach rechts und prallte gegen ein Brückengeländer, welches die Windschutzscheibe durchschlug und auf der Beifahrerseite beim Fenster wieder austrat. Der Lenker wurde zwar unbestimmten Grades verletzt, war aber nicht, wie ursprünglich  gemeldet worden war, eingeklemmt. Er konnte von der Feuerwehr aus dem Auto gehoben und den Rettungskräften – RK und Notarzt – übergeben werden. Auch die Aufräumungsarbeiten gestalteten sich etwas schwierig. Zuerst mussten Teile der Brücke mittels Trennschleifer weggeschnitten werden, dann wurde das Wrack mit Hilfe einer Seilwinde zurückgezogen und letztendlich verladen und aus dem Gefahrenbereich abtransportiert. Zusätzlich musste Ölbindemittel aufgetragen werden, da eine unbekannte Menge an Betriebsmitteln ausgeflossen war. Es bestand aber keine Gefahr für die Umwelt.

Eingesetzte Kräfte: KDO, RLF, WLF-K Pinggau + 15 Mann (+ 9 Mann Bereitschaft), RLF Friedberg + 9 Mann, Rotes Kreuz, Notarzt, PI Rohrbach
Einsatzzeit: 04.50 – 06.15 Uhr