09.03.2019: Wehrversammlung mit Jahresbericht

Vor versammelter Mannschaft und den Ehrengästen CI Alfred Glatz, KI Harald Ehgartner, Ortsstellenleiter-Stv des RK David Hinterleitner, OBR Thomas Gruber, VBGM Herbert Zingl, VBGM Johann Koschatko und BGM Leopold Bartsch konnte Kommandant Harald Hönigschnabl in seinem Jahresbericht 2018 wieder eine imposante Bilanz vorlegen.

Danach folgten die Berichte der Funktionäre. Ihre Kernaussagen:

OLM d.F. Patrick Halwachs, BEd – „Atemschutz“

Bei sechs Brandeinsätzen (3 Objekte, 3 Fahrzeuge) waren unsere Atemschutztrupps gefordert.

HLM d. S. Annemarie Orthofer – „Feuerwehrsanitäter“

18 bestens ausgebildete Feuerwehrsanitäter stehen Gewehr bei Fuß, wenn es gilt, bei Einsätzen, insbesondere bei Verkehrsunfällen, die Rettungsdienste zu unterstützen.

AFA MR DR. Winfried Koller – „Feuerwehrarzt“

Der in absehbarer Zeit in Kraft tretende neue Bereitschaftsdienstplan für niedergelassene Ärzte ist auch für Feuerwehren von großer Bedeutung.

LM d.F. Christoph Schantl – „MRAS“

Eine kleine, aber feine Gruppe (7Mann) hat die entsprechende Ausbildung, um Menschen bzw. Tiere aus Höhen oder Tiefen retten zu können.

BI d.F. Markus Lang – „Bereichsbeauftragter Feuerwehrflughelfer

Spektakuläre Flüge am Seil eines Hubschraubers sind eher selten, aber die Ausbildung ist sehr umfangreich, Sicherheit ist oberstes Gebot.

LM d.F. Karin Höller – „Feuerwehrjugend“

Im Berichtsjahr 2018 konnten alle Ausbildungsziele (Wissenstest, Wissenstestspiel, Leistungsbewerb, Leistungsbewerbsspiel) zu 100% erreicht werden.

OBI Franz Höller – „Ausbildung“

18 Übungen, 11 Lehrgangsbesuche an der Feuerwehr- und Zivilschutzschule und 36 unterschiedlichste Ausbildungstätigkeiten mit insgesamt 1264 Mannstunden sind die Basis für eine solide Ausbildung.

LM d.F. Florian Dorfstetter – „Feuerwehrleistungsbewerbe“

Vier Mitglieder der FFP errangen beim BLB in Schäffern das FLA-B, beim Landesleistungsbewerb in Murau erreichten fünf Feuerwehrmänner/-frauen das gesteckte Ziel, nämlich das FLA-S.

LM d.F. Stefan Plank – „Funk“

Das im Juli 2018 offiziell in Dienst gestellte Einsatzleitfahrzeug hat sich bei einigen Einsätzen schon sehr gut bewährt und bedingt eine möglichst große Zahl an ausgebildeten „Funkern in der Einsatzleitung“.

OLM d.F. Alois Schermann – „Mitglieder außer Dienst“

Unsere Senioren freuen sich über jede Einladung und nehmen aktiv am Geschehen teil.

LM d.F. Christian Plank – „Fahrzeuge und Geräte“

Alle Fahrzeuge und Geräte sind den Vorschriften entsprechend bestens gewartet. Mit den sieben Einsatzfahrzeugen wurden im Berichtsjahr 2018 insgesamt 17.158 km zurückgelegt.

OBI a.D. Franz Hönigschnabl – „Verwaltung“

Eine 100%ige Dokumentation aller Ereignisse ist die Grundlage für die Präsentation der Feuerwehr in der Öffentlichkeit.

Im Anschluss an die Berichte der Funktionäre erfolgte der Bericht des Kassiers.

Wie schon nicht nur gewohnt, sondern eigentlich von allen Anwesenden erwartet, begann HLM d.V. Siegfried Sonnleitner seinen Bericht mit einer humorvollen Einlage. In diesem Fall war es ein von ihm verfasstes Gedicht.

„Die Wehrversammlung“

Host a scho die Einlodung zur Wehrversoummlung kriag, Sepp?
Einlodung? Wos? Einberufung! Einberufung hoaßt deis, du Depp!

Und, gehst eh hin, passt da eh nou dei Gwound?
Jo, Kopp´n, Hous´n passt, nur der Rock  - der spount.

Oba, is eh wurscht, du sitzt eh net in der erst`n Reih.
Heast oanfoch zua und houffst, dass glei is vorbei!

Gredt wird bei der Wehrversoummlung scho ziemli vü:
von da Statistik, von den vül´n Einsätzen   -   tata tatü.

I hea ma deis eigentli´ oba gounz gern aun,
wichtig is oba a, dass i bei der dritt´n Holbzeit dabei sei kaun.

A guats Papperl und a poa Bier dazua,
oba desweig´n, desweig´n geht holt a mei Rouk net zua.

Oba am besten, deis sog i dir,
is immer nou der Bericht vom Kassier!!!

Und der Bericht war wirklich gut, da ihm und dem gesamten Ausschuss einstimmig die Entlastung ausgesprochen wurde.

Neu in die Feuerwehrjugend wurde Lara Kirnbauer aufgenommen.

PFM Reithofer Stefanie sprach nach erfolgreich abgeschlossener Grundausbildung (GAB 1, Truppführer Grundausbildung) die Gelöbnisformel und führt mit heutiger Wirkung den Dienstgrad FM.

Vier junge Feuerwehrmitglieder stehen derzeit mitten in der Grundausbildung, wurden aufgrund ihres Alters in den Aktivstand übernommen und gleichzeitig zu PFM ernannt. Es sind dies in alphabetischer Reihenfolge Baldasti Rene, Höller Magdalena, Hönigschnabl Florian und Luckerbauer Philipp.

Alle erforderlichen Voraussetzungen für die Beförderung zum Oberfeuerwehrmann erfüllen Hönigschnabl Andreas und Liszt Martin, was hiermit geschah. Weiters wurde Zingl Stefan zum Hauptfeuerwehrmann ernannt.

 

Allen Beförderten herzliche Gratulation!

Nach den Ansprachen der Ehrengäste lud der Kommandant zur schon vorher erwähnten dritten Halbzeit in den Einkehrgasthof Prenner ein.