22.06.2019: Unfallserie auf der A2

 

Mittels Sirene wurden die Feuerwehren Pinggau und Schäffern zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen auf der A2 in FR Graz bei km 85 gerufen.

Eine Lenkerin hatte zwar Verletzungen unbestimmten Grades erlitten, die Meldung „eingeklemmte Person“ stellte sich zum Glück als falsch heraus. Sie wurde von Feuerwehrsanitätern erstversorgt. Ihr schwer beschädigtes Auto, welches die 2. Fahrspur blockierte, wurde mittels WLF-K geborgen und aus dem Gefahrenbereich verbracht. Während der Straßenreinigung, es musste auch Ölbindemittel aufgebracht werden, gab die WLF-Besatzung über Funk durch, dass sich im Bereich der Raststation Schäffern in FR Wien ein weiterer Unfall ereignet habe.

Auf der regennassen Fahrbahn war ein PKW ins Schleudern geraten und mit der Fahrzeugfront in die Leitschiene geknallt. Durch den Aufprall erlitten beide Insassen Verletzungen unbestimmten Grades und wurden von der Rettung ins Krankenhaus gebracht.

Während der Aufräumungsarbeiten kam es im Stau trotz vorbildlicher Absicherungen durch mehrere Blaulichtfahrzeuge von Polizei, ASFINAG und Feuerwehr zu einem Auffahrunfall, bei dem zum Glück nur Sachschaden entstand. Da es im Bereich des Motorraumes zu einer starken Rauchentwicklung kam, wurde dieser sicherheitshalber mit HD-Rohr gekühlt. Auch diese Unfallstelle wurde von der FF Pinggau geräumt, wobei die A2 in FR Wien kurzzeitig gesperrt und der Verkehr über die Raststation Schäffern geleitet werden musste.

Eingesetzte Kräfte: KDO, RLF, WLF-K + 16 Mann (+ 7 Mann Bereitschaft)

Einsatzzeit: 19.46 – 22.15 Uhr