16.08.2019: Großeinsatz für Rettungskräfte auf der A2

Nachdem bei km 96 ein PKW mit sechs Insassen gegen die Leitschiene geprallt war, gab es Großalarm für die Rettungskräfte.

Gegen 23.30 kam der PKW bei km 96 in Fahrtrichtung Wien von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitschiene. Quer zur Fahrbahn stehend kam das Fahrzeug zum Stillstand und blockierte Pannenstreifen und rechte Fahrspur. Durch den Anprall erlitten vier Personen, darunter ein Kind, Verletzungen unbestimmten Grades. Sie wurden von den Rettungskräften – es standen drei Rettungsfahrzeuge und ein Notarztwagen im Einsatz – sowie den Ersthelfern der Feuerwehr erstversorgt und in die LKH Hartberg und Oberwart gebracht. Während des Einsatzes war die A2 an der Unfallstelle nur einspurig passierbar. Anschließend wurde die von der Feuerwehr abgesicherte und beleuchtete Unfallstelle geräumt. Dabei mussten auch geringe Mengen an ausgeflossenen Betriebsmitteln gebunden werden. Das Wrack wurde von einem Abschleppunternehmen abtransportiert.

Eingesetzte Kräfte: KDO, MTF, RLF, WLF-K + 23 Mann

Einsatzzeit: 23.40 – 01.10 Uhr