25.09.2019: Gefahr in Verzug durch querstehenden PKW

Nach dem Anprall gegen die Betonmittelleitwand blockierte ein querstehender PKW in einer leichten Rechtskurve der A2 im Bereich der Abfahrt Pinggau beide Fahrspuren. Für die Lenkerin eine höchst gefährliche Situation.

Laut Aussage der Lenkerin hatte das Fahrzeug auf der regennassen Fahrbahn plötzlich jede Bodenhaftung verloren, war gegen die Betonmittelleitwand geprallt und quer zur Fahrtrichtung stehend zum Stillstand gekommen. Nachkommende Verkehrsteilnehmer sicherten die Unfallstelle sofort ab, sodass sich die Frau in Sicherheit bringen konnte. Beim Eintreffen der Feuerwehr hatten Polizei und ASFINAG die Gefahrenstelle bereits abgesichert, sodass gleich mit den Aufräumungsarbeiten begonnen werden konnte. Aufgrund der leichten Rechtskurve war Eile geboten. Während der Einsatztätigkeit – Binden von ausgeflossenen Betriebsmitteln, Bergung und Abtransport des Wracks – wurde der Verkehr über den Pannenstreifen bzw. die Abbiegespur am Unfallort vorbeigelenkt.

Eingesetzte Kräfte: KDO, RLF, WLF-K + 14 Mann (+2 Mann Bereitschaft)

Einsatzzeit: 18.20 – 19.00 Uhr