15.11.2019: Tod auf der Autobahn

 

Schrecklicher Unfall auf der A2 bei km 90,5. Tote Lenkerin lag auf der A2 in Fahrtrichtung Wien, ihr total zerstörtes Auto auf dem Dach hinter der Leitschiene in Fahrtrichtung Graz.

Ursprünglich wurde die FF Pinggau zu einem VU mit einem LKW und drei PKW bei km 88 in Fahrtrichtung Graz alarmiert. Doch so weit sollte es nicht kommen, denn bei der Anfahrt wurde bei km 90,5 die tote Frau auf der Fahrbahn entdeckt, abgesichert von der knapp davor eingetroffenen Rettung. Am Pannenstreifen stand ein an der rechten Seite beschädigtes Fahrzeug. Zusätzlich wurde in Fahrtrichtung Graz ein hinter der Leitschiene auf dem Dach liegender PKW entdeckt. Grund genug für Einsatzleiter BR a.D Johann Hönigschnabl, sofort die FF Schäffern anzufordern. Auch die Stadtfeuerwehr Pinkafeld, die zu einem vermeintlichen Unfall im Grenzgebiet Steiermark/Burgenland ausgerückt war, unterstützte die Bergungsmaßnahmen. Schön langsam wurde der Zusammenhang zwischen den beiden Unfällen erkennbar, wie in zahlreichen Internetforen nachgelesen werden kann.
Während die Feuerwehren Schäffern und Pinkafeld die erste Unfallstelle räumten, wurde der auf dem Dach liegende PKW mittels WLF-K Pinggau geborgen und am Pannenstreifen abgestellt. Der Abtransport beider beschlagnahmter Fahrzeuge erfolgte durch ein Abschleppunternehmen. Abschließend mussten noch zahlreiche Habseligkeiten der tödlich verunglückten Lenkerin eingesammelt werden.

Eingesetzte Kräfte: KDO, RLF, TLF 4000, WLF-K + 16 Mann                                    
                               FF Schäffern mit 3 Fahrzeugen und 22 Mann                                   
                               FF Pinkafeld mit 4 Fahrzeugen und 18 Mann

Einsatzzeit: 09.50 – 12.15 Uhr

Fotos:: FF Pinggau/Einsatzdoku