15.03.2020: Einsatz im Zeichen des Corona-Virus

 

Am Abend kam es zu einem Zusammenstoß zweier PKW auf der LB54 zirka 100m nach dem Feuerwehrhaus. Zum Glück gab es keine Verletzten.

Entsprechend der vom LFV herausgegebenen Richtlinien bzw. Dienstanweisungen handelte es sich für die FF Pinggau um den ersten Einsatz sozusagen im Sparmodus. Die Meldung an die Feuerwehr durch die LLZ erfolgte telefonisch an den Kommandanten, welcher sofort telefonisch eine kleine Einsatzgruppe alarmierte, welche den Einsatz problemlos unter Berücksichtigung sämtlicher Vorsichtsmaßnahmen durchführte. Die Unfallstelle wurde unverzüglich abgesichert und beleuchtet. Danach wurden beide Wracks aus dem Gefahrenbereich abtransportiert.

Eingesetzte Kräfte: MTF, RLF, WLF-K + 4 Mann

Einsatzzeit: 19.15 – 20.30 Uhr

Als logische Konsequenz wurde am Montag eine Dienstbesprechung einberufen, in der zwei kleine Einsatzgruppen, welche vom Kommandanten bzw. seinem Stellvertreter über Blaulicht-SMS alarmiert werden können, aufgestellt wurden. Dies gilt für Einsätze ohne Gefahr im Verzug. Damit soll laut LLZ ein unnötiges Zusammenholen von relevanten Einsatzkräften vermieden werden.

Fotos: FF Pinggau