09.06.2020: Nachwuchs im Hause Zingl

Man soll so kleine Erdenbürgerinnen nicht unterschätzen, die denken sich auch schon recht viel. Anscheinend war der kleinen Elina die Lage in Bezug auf Corona-Krise noch zu unsicher, daher beschloss sie, auf umfassende Lockerungsbedingungen zu warten, bis sie das Licht der Welt erblicken wollte.

Am Dienstag, dem 9. Juni, war es dann so weit. Exakt um 20.36 Uhr tat sie ihren ersten Schrei und meldete sich in voller Länge von 50 cm und einem Gewicht von 3800 g bei ihren stolzen Eltern Melanie und Thomas. Mit den Eltern freuten sich natürlich auch zahlreiche Verwandte, Freunde und Nachbarn und stellten sich am darauffolgenden Tag als Gratulanten ein. Auch die Feuerwehr konnte da nicht fehlen und stellte wiederum einen kleinen, aber feinen Storchenbaum auf. Damit der junge Vater gleich mal zu spüren bekam, dass das zukünftige Leben unter Umständen etwas beschwerlicher sein könnte, durfte er beim Entrinden des Baumes selbst Hand anlegen. Selbiges galt auch für die beiden Großväter, während die Großmütter für das leibliche Wohl sorgten.

Jedenfalls wünscht die Freiwillige Feuerwehr Pinggau ihrem Feuerwehrkameraden Thomas und seiner Gattin Melanie alles erdenklich Gute und viel Freude mit dem neuen Familienmitglied.

Fotos: FF Pinggau