22.06.2020: Kilometerlanger Stau nach Auffahrunfall

 

Auf der A2 in Fahrtrichtung Wien kam es bei km 90,2 in den Morgenstunden zu einem Auffahrunfall. Da die Unfallstelle nur einspurig passierbar war, kam es binnen kürzester Zeit zu einem Stau.

Für zwei Mercedes Vito wurde es zu eng auf der Autobahn. Nach einem Auffahrunfall, der zum Glück ohne Verletzte ablief, blockierten beide Fahrzeuge die linke Fahrspur, was aufgrund des starken Berufsverkehrs sofort einen kilometerlangen Stau zur Folge hatte. Dabei sei an dieser Stelle erwähnt, dass die Rettungsgasse sehr gut funktionierte. Mitarbeiter der ASFINAG hatten beim Eintreffen der Feuerwehr die Unfallstelle bereits abgesichert. Nach der Beendigung der polizeilichen Erhebungen wurden beide Fahrzeuge durch die Feuerwehr von der Gefahrenstelle entfernt. Der erste Wagen wurde zur Tankstelle Roth geschleppt, das zweite Unfallfahrzeug wurde auf das WLF-K verladen und nach Pinggau abtransportiert, wo es von einem Abschleppunternehmen abgeholt wurde.

Eingesetzte Kräfte: ELF, RLF, WLF-K + 10 Mann (+ 6 Mann Bereitschaft)

Einsatzzeit: 06.38 – 07.43 Uhr

Fotos: FF Pinggau