14.10.2017: Beim Feuerwehrheurigen bebten die Mauern

In der chinesischen Astrologie spielt das Jahr des Schweines eine große Rolle und steht für Erfolg. Bei der FF Pinggau gibt es das Jahr des Schweines (= Spanferkel) jedes Jahr. Und der erste Heurige im neuen Feuerwehrhaus sprengte alle Grenzen. Es herrschte ein Riesenandrang und die Stimmung war bestens. Kulinarische Schmankerl, zum Teil neue Kreationen, eine gediegene Weinkost, Sturm, Kastanien und Bratkartoffeln und zum Schluss ein gutes Stamperl erfreuten Herz und Magen der Gäste. Musikalisch gaben die „Zoumgwiaflt´n“ ihr Bestes, und so war es nicht verwunderlich, dass die Veranstaltung bis in die Morgenstunden dauerte.
Natürlich war wieder viel Vorbereitungsarbeit notwendig. Zusätzlich wurden viele Produkte selbst produziert. Für das ausgezeichnete Fleisch waren z.B. in erster Linie Bgm. Leopold Bartsch und OBI Franz Höller verantwortlich, das Brot wurde von unserer Susi Stögerer gebacken. Während der Veranstaltung fuhren alle Kräfte auf Höchsttouren. So legte jeder unserer Essenskellner etwa 10km zurück.
Ein herzliches Dankeschön an alle fleißigen Hände, Feuerwehrmitglieder und deren Angehörige, und natürlich an alle Besucher des Heurigen. Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im Oktober 2018.
Die Gunst der Stunde nutzte Thomas Labi, der seine neueste Errungenschaft präsentierte. Dieses Berge- und Abschleppfahrzeug rief natürlich großes Interesse besonders bei den Technikfreaks hervor. Wie man auf dem Foto sieht, passt es auch gut zu den Feuerwehrfahrzeugen. Sollten wir es vielleicht rot lackieren???